PROJEKT:

KUNDE:

PrintCity Allianz

 

KATEGORIE:

Markenentwicklung | Verpackung | Schulung

 

PROJEKTDAUER:

12 Monate

VAPACK 2012 / MARKENENTWICKLUNG / VERPACKUNG / SCHULUNG

VAPack – Die Value Added Packaging Initiative

 

Dieses Projekt gehört mit zu den herausragendsten, die ich bisher umsetzen durfte. Für die PrintCity Allianz entwickelte ich eine hochveredelte Mappe mit insgesamt 25 verschiedenen Druckmustern. Jedes einzelne mit unterschiedlichen Veredelungen um die fantastischen Möglichkeiten des Mehrwertdrucks zu zeigen und zu erklären.

 Basierend auf 5 verschiedenen Grunddesigns für drei verschiedene Märkte (Tabakindustrie, Lebensmittelindustrie und Kosmetikindustrie) designte ich jeweils 5 verschiedene Veredelungsversionen um die unterschiedlichen Effekte aufzuzeigen.

 

Die härteste Arbeit hierbei war das hochkomplexe Produktionsmanagement, für das ich ebenfalls verantwortlich zeichnete.

Hier musste ich die idealste Lösung finden, die Anzahl der Druckjobs auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Aufgrund der Tatsache, dass wir auf 5 verschiedenen Bedruckstoffen, im konventionellen Druck und UV-Druck und zum Teil auch lebensmittelsicher produzierten, musste ich hierzu eine multidimensionale Matrix aufbauen, um die beste Lösung zu finden.

 

Am Ende schaffte ich es, das komplette Projekt mit nur neun einzelnen Druckjobs, inkl. der ebenfalls zu produzierenden Etiketten und dem Folder, jedoch mit einer viel höheren Komplexität für jeden einzelnen Druckjob zu produzieren.

 

Die verwendeten Effekte basierten auf Kaltfolien- und Heißfolienapplikation, einer breiten Auswahl an Lackeffekten, verschiedene Pigmente, Hoch- und Tiefprägung, Laminierung, Kombinationen aus Offset-, Flexo- und Siebdruck sowie gestrichenen und ungestrichenen Kartons und Papiere.

 

Da das gesamte Projekt nicht nur dazu gedacht war, die Effekte und Möglichkeiten zu zeigen,  sondern auch um die Druckindustrie zu schulen, derlei Effekte zu reproduzieren, druckten wir auch alle Maschinenkonfigurationen und Spezifikationen auf die Rückseiten der Muster und ich schrieb zusätzlich noch umfangreiche Tutorials für Designer, Produktionsmanager und Druckereien um alle konzeptionellen und technischen Herausforderungen zu beschreiben.

 

Wir veröffentlichten das Projekt dann in großem Rahmen zur drupa 2012 und schulen die Industrie seitdem anhand dieses Projektes und weiterer Projekte in Workshops und Foren wie beispielsweise dem jährlich stattfindenden Packaging Inspiration Forum in Deutschland.

© 2018 - ALEXANDER DORT | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

  •